Informationen
 
Verabschiedung Ortsratsmitglied und Seniorenbeauftragte




Danke Ria! Danke Arno! Auf gute Zusammenarbeit Carsten!
In der vergangenen Ortsratssitzung wurde Carsten Gimler (SPD) als neues Ortsratsmitglied verpflichtet. Carsten folgt auf Arno Seiwert (SPD), der neun Jahre dem Ortsrat von Wahlen angehörte. Danke Arno!

Ebenfalls verabschiedet wurde Ria Koch, die ihr Amt als Seniorenbeauftragte nach neun Jahren aus Altersgründen niederlegte. Vielen Dank Ria für Deine tolle Arbeit!

Es gratulierten Frau Silvia Kreis in Vertretung von Bürgermeister Lothar Christ von der Gemeinde, Helga Hauff als Seniorenbeauftragte, der Ortsrat und der Ortsvorsteher.
Volker Braun
Ortsvorsteher Wahlen







Einweihung der Sandsteintreppe an der Odilienkapelle


Die Fertigstellung der neuen Sandsteintreppe an der Odilienkapelle im großen Lückner möchte ich gerne gemeinsam mit Ihnen feiern. Deshalb lade ich Sie im Namen des Ortsteils Wahlen herzlich ein zur

Einweihung der Sandsteintreppe direkt an der Odilienkapelle
am Mittwoch, 04. Mai 2016, um 17:30 Uhr.


Die Ansprache hält der Minister für Umwelt und Verbraucherschutz des Saarlandes, Herr Reinhold Jost. Daneben haben ihre Teilnahme zugesagt der Bürgermeister der Gemeinde Losheim am See, Herr Lothar Christ, und der Vertreter der Pfarrgemeinde, Herr Patrick Krutten.

Ich freue mich auf Ihr Kommen!
Volker Braun
Ortsvorsteher Wahlen







Interessengemeinschaft Wahlener Dorfchronik


Zur ersten Veranstaltung versammelten sich am 14.04.2015 in der Grundschule Wahlen 16 Bürgerinnen und Bürger.
Es wurde beschlossen eine Interessengemeinschaft zu gründen. Diese soll sich zunächst „Interessengemeinschaft Wahlener Dorfchronik“ nennen. Ab sofort finden bis auf weiteres jeden Dienstag um 20:00 Uhr die Treffen statt. Hierzu sind alle Bürgerinnen und Bürger zu jeder Zeit und ohne jegliche Verpflichtungen herzlich eingeladen. Beteiligen Sie sich!
Ziel soll es sein Bilder, Dokumente, Ton- und Filmaufnahmen zu sammeln und diese für die nachkommenden Generationen zu archivieren bzw. zu sichern und digitalisieren. Es soll zudem Forschungsarbeit in und um Wahlen geleistet werden. Weiterhin sollen Interviews mit Wahlener Zeitzeugen geführt werden. Langfristig wird die Wahlener Geschichte, das Dorfleben, Familiengeschichten, Brauchtum, Traditionen etc. aufgearbeitet und in ferner Zukunft Publikationen herausgegeben werden. Um die Dinge in geordnete Bahnen zu lenken wurden zunächst vier Personen mit der Organisation beauftragt. Diese leiten die Treffen federführend. Ab sofort sammelt die Gemeinschaft Fotos, Dokumente, Film-und Tonbandaufnahmen, Festschriften, Urkunden, kuriose Dinge aus Wahlen, Geschichten etc. Wer möchte kann diese Dinge bei den unten genannten Personen oder beim Ortsvorsteher abgeben. Zur Sichtung oder zum Kopieren. Aber auch gerne als ständige Leihgaben oder Geschenke für das Wahlener Dorfarchiv. Schauen Sie zuhause nach. Es findet sich bestimmt noch das ein oder anderen Schätzchen.
Edwin Schäfer, Auf den Espen 10
Beatrice Welsch, Bornberstraße 9a
Rene Schommer, Hohbergstraße 18
Gertrud Buchmann, Zur Hartwiese 27
Oder E-Mail: info@wahlen-saar.de

Volker Braun
Ortsvorsteher Wahlen







Endlich fertig – strahlende Gesichter in der KiRa
Kindertagesstätte Katzenborn nach Sanierung eingeweiht
Hier können Sie den kompletten Zeitungsbericht der Saarbrücker Zeitung herunterladen.


Vereidigung des Ortsvorstehers


Unser Dorf hat viele Gesichter








Informationsveranstaltung zur Windkraftnutzung in der Gemeinde Losheim am See


Am 25. September 2012 findet um 19:00 in der Halle in Wahlen eine Informationsveranstaltung der Gemeinde zur weiteren Entwicklung der Windkraft in der Gemeinde Losheim am See statt. Neben der Planung für die Gesamtgemeinde wird insbesondere auch das beantragte Projekt im Umfeld der Biogasanlage mit der Bezeichnung „Windpark Galgenberg“ vorgestellt. Die Vorstellung erfolgt durch ARGUS-Concept, die im Auftrag der Gemeinde, das Gemeindegebiet überplanen und durch Ökostrom Saar, als Planer des beantragten Windparkes. Die Gemeinde Losheim am See hatte im Jahr 2011 eine Untersuchung zur Ausweisung von Windvorranggebieten in Auftrag gegeben, nachdem die Funktion der bestehenden Windvorranggebiete auf Landesebene aufgehoben, und die Vorgaben zur Zulässigkeit von Windkraftnutzung im gesamten Gemeindegebiet geändert wurden. Vorgestellt wird der aktuelle Planungsstand für die Gesamtgemeinde, wie er derzeit auch den Trägern öffentlicher Belange (Ministerien, Nachbarkommunen, Naturschutzverbänden) zu einer ersten Stellungnahme vorgelegt wird und der konkrete Stand der Planung des Windparkes Galgenberg. Zu der Veranstaltung sind alle Bürger der Gemeinde Losheim am See herzlich eingeladen, insbesondere aber die Bürger im unmittelbaren Umfeld des Einzelprojektes.






Das "Hantenkreuz" steht wieder




Das "Hantenkreuz" steht wieder! Im Namen der gesamten Wahlener Bevölkerung möchte ich mich hiermit insbesondere bei Rigobert Marx, Florian Reinert und Dietmar Jäckels für die Reparatur und das Aufstellen des Kreuzes bedanken. Mein Dank gilt auch allen anderen Personen die ihre Maschinen und das Material kostenlos zur Verfügung gestellt haben.
Nur so konnte in der kurzen Zeit unser "Hantenkreuz" wieder repariert und aufgestellt werden.
Der schwer beschädigte Stein des Peter-Wust-Weges wurde bei diesem Arbeitseinsatz auch wieder aufgestellt. Vielen Dank!
Ortsvorsteher Volker Braun


Im Jahr 1750 wurde dieses Kreuz, damals von Jacob Hambrey der aus Amerika ins Deutsche Reich emigrierte aus Sandstein gehauen.
In der Nacht vom Gründonnerstag dem 21.04.2011 auf Karfreitag dem 22.04.2011 wurde das 261 Jahre alte Kreuz von Unbekannten vollkommen zerstört.
Dies war das Ende einer Vandalismus-Serie in den letzten Jahren. Der Platz auf der Wahlener Platte, der von Wanderern und Spaziergängern gerne als Ruheplatz genutzt wurde, fiel in den vergangenen 2 Jahren öfter feiernden Jugendlichen oder grenzenlos unverschämten Vandalen zum Opfer. Unermüdlich wurde immer wieder aufgeräumt, restauriert und repariert. Nun, genau 25 Jahre nach dem letzten Wiederaufbau in der Karwoche 1986, ist das Kreuz erneut zerstärt worden. Doch auch dieses Mal wurde es wieder von hilfsbereiten und ehrenamtlich arbeitenden Bürgern aufgebaut.
Wir geben dem Vandalismus keine Chance.
Zudem wurde auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Sandstein, der Bestandteil des Peter-Wust-Weges ist, ebenfalls aus der Verankerung gerissen und mehrfach über die dort führende Straße geschleift. Vermutlich wurde hierfür ein Geländefahrzeug benutzt, was unter anderem die hinterlassenen Reifenspuren eindeutig beweisen.






Pfarrer Herr Dr. Stefan Schneider feierte sein goldenes Priesterjubiläum



Danksagung von Pastor Dr. Stefan Schneider

Am Sonntag, dem 20. März, hatte ich die Ehre, in der Pfarrkirche St. Helena zu Losheim am See-Wahlen inmitten der Gläubigen, die ich 32 Jahre lang von 1977 bis 2009 als Priester begleiten durfte, mein goldenes Priesterjubiläum feiern zu dürfen. Für dieses unvergessliche Erlebnis und die spontane Herzlichkeit der Mitfeiernden darf ich meinen tief empfundenen Dank zum Ausdruck bringen. Verbindlichsten Dank Herrn Pastor Peter Alt für das Angebot, das Jubiläum an meiner früheren Wirkungsstätte begehen zu dürfen. Herzlichen Dank Herrn Weihbischof Jörg Michael Peters für die Ehre der Homilie, verbindlichster Dank Herrn Dekan Ralf Matthias Willmes, allen Mitbrüdern, die mitkonzelebriert oder im Kreise der Gläubigen mitgefeiert haben. Herzlichen Dank Herrn Diakon und den Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten des Dekanates Losheim am See-Wadern und allen Gemeindegliedern und Gästen, die an der Feier in der Kirche und anschließend in der Wahlender Bürgerhalle teilgenommen haben. Dank und Anerkennung den beiden Kirchenchören St. Helena Wahlen und St. Cäcilia Niederlosheim für die virtuos gesungene Palestrinamesse, dem Musikverein Harmonie Wahlen, dem Musikverein Cäcilia Niederlosheim und dem Musikverein Rissenthal für ihre meisterhafte Mitwirkung bei der Programmgestaltung in der Bürgerhalle. Für die Mitwirkung an der Programmgestaltung in der Bürgerhalle sei auch gedankt dem Kindergarten St. Hubertus Niederlosheim unter Leitung von Frau Carmen Orth-Jonas und der Seniorentanzgruppe. Herzlichen Dank Herrn Bürgermeister Lothar Christ und den Ortsvorstehern von Wahlen und Niederlosheim für das mir überreichte stilvolle großflächige Gemälde mit dem Turm der Wahlener Pfarrkirche. Herzlichen Dank für alle Glückwunschadressen, ganz besonders den Ortsvorstehern Volker Braun, Norbert Kraus und Peter Meiers für ihre Glückwunschadressen. Dank und Anerkennung den Pfarrgemeinden St. Helena Wahlen, St. Cäcilia Niederlosheim und St. Blasius Rissenthal, deren Gast ich sein durfte. Ganz besonderer Dank muss denen gezollt werden, die die Last der Vorbereitung getragen haben: den Gremien ihren Vorsitzenden, die Regie geführt, den Küsterinnen, allen die in irgendeiner Weise an der Herkulesarbeit der Vorbereitung sich beteiligt haben. Ganz besonderen aufrichtigen und verbindlichen Dank schulde ich für die Spenden, die im Verlauf der Jubiläumsfeierlichkeiten für den Bau der Herz-Jesu-Kirche auf der Missionsstation Ipixuna in der Provinz Amazonas in Brasilien, wo meine Schwester, die Franziskanerin Jacinta Schneider, in der Seelsorge eingesetzt ist, gemacht wurden. Die Spenden belaufen sich auf 6.519,86 Euro. Der Betrag wurde an die Missionsprokuratur der Franziskanerinnen, Klosterstr. 14 in D 49832 Thuine/Emsland, überwiesen. Von dieser Zentrale werden die eingegangenen Spenden zweckgebunden an die Missionsstation Ipixuna in der Provinz Amazonas für den Bau der Herz-Jesukirche weitergeleitet. Herzlichen Dank und Vergelts Gott! Stefan Schneider, Pfr. i. R., Kirchweg 4, 56290 Buch, über Kastellaun.





Restaurierung der Fenster an der Urwahlener Kapelle



Freunde der Urwahlener Kapelle

Wider Erwarten konnte unser Projekt "Restaurierung der Fenster an der Urwahlener Kapelle" dank vieler großzügiger Spenden schon in diesem Jahr abgeschlossen werden.
Dies war ein großartiger Erfolg. Alle acht Fenster der Urwahlener Kapelle konnten restauriert werden. Die Kosten beliefen sich auf insgesamt 14.000,- Euro.

An dieser Stelle möchten wir wir allen Spendern ein herzliches DANKE aussprechen. Alle haben zu diesem Erfolg beigetragen und somit einen Beitrag zur Erhaltung des Wahlener Wahrzeichens geleistet.





Schneller Internetzugang für Wahlen


Ein Kooperationsvertrag zwischen der Gemeinde Losheim am See und der Firma INEXIO (www.myquix.de) wurde vom Gemeinderat beschlossen.

Bei Multi Koppes liegen Verträge bereit und können dort abgeholt oder eingesehen werden. Bestehende Verträge bitte nicht kündigen, da dies alles aus einer Hand von der Firma Inexio gemacht wird. Vor Ablauf Ihres alten Vertrages tritt der neue Vertrag auch nicht in Kraft. Ihre jetzigen Rufnummern können Sie auf Wunsch behalten.
Die kostenlose Telefonauskunft der Firma „myquix“ steht Ihnen unter der Tel. Nr.: 0800-7849375 zur Verfügung.

Hier können Sie die komplette Präsentation der Firma INEXIO (myQUIX) herunterladen.





Resolution des Ortsrates Wahlen



Der Ortsrat Wahlen befasste sich in seiner Sitzung am 23.03.2010 mit der Situation des denkmalgeschützten Pfarrhauses Wahlen und sieht sich veranlasst in Form einer begründeten Resolution auf die Entscheidungsträger der Kirche im Bistum Trier einzuwirken und beschließt einstimmig folgende Resolution.

Das alte Pfarrhaus Wahlen steht seit dem verdienten Ruhestand von Pfarrer Dr. Stefan Schneider fast leer. Es herrscht ein großer Sanierungsstau, da seit dem Einzug von Herrn Dr. Schneider im Jahre 1977 fast keine Erhaltungsmaßnahmen mehr stattfanden. Daher besteht die begründete Sorge, dass das Pfarrhaus Wahlen evtl. durch das Bistum Trier veräußert werden könnte. Somit ginge ein Herzstück von Wahlen, mit über 2000 Einwohnern zweitgrößter Ort in der Gemeinde Losheim am See, verloren. Das Pfarrhaus könnte als Treff für Jung und Alt wieder hergerichtet werden und zu einem noch bedeutenderem Objekt für Wahlen werden. Im Schreiben vom 01.02.2010 an Frau Diederich erwähnte Herr Dipl.-Ing. (FH) Hürtgen, dass es in Wahlen ein Bürgerhaus gibt und das im Pfarrheim Niederlosheim der Bürobereich gemeinsam Nutzung fände. Dies muss ich an dieser Stelle richtig stellen, denn in Wahlen gibt es kein Bürgerhaus und an Räumlichkeiten für die Jugend fehlt es auch. Das Pfarrbüro Niederlosheim wird auch nicht von Wahlen benutzt. Im sanierten Pfarrhaus Wahlen könnten Kinder Chorproben und die Jugendmusikschule ihren Unterricht abhalten. Die Senioren könnten sich beispielsweise treffen und ein hergerichteter Saal für kleinere Familienfeiern vermietet werden. Der kleine Pfarrsaal in der Kirche ist hierfür mittlerweile gänzlich ungeeignet.
Es gibt auch keine angemieteten Räume, welche den pfarrlichen Gruppierungen zur Verfügung stehen. An diesen Räumen mangelt es in Wahlen!

Der Ortsrat fordert für die Sanierung Mittel bereit zu stellen und das Pfarrhaus auf keinen Fall zu veräußern.

Abschließend möchte der Ortsrat noch darauf aufmerksam machen, dass uns das Pfarrhaus sehr am Herzen liegt und die ersten Bemühungen zur Erhaltung getätigt wurden. Als Zeichen der Solidarität traten in der oben genannten Ortsratssitzung alle Mitglieder des Ortsrates Wahlen dem Förderverein St. Helena bei.
Dem Vorstand des Fördervereins, der ebenfalls auf der Sitzung anwesend war, wurde der Vorschlag unterbreitet einen weiteren Punkt in ihrer Satzung aufzunehmen.
Dieser soll folgenden Punkt enthalten: "Erhaltung des alten Pfarrhauses Wahlen"


"Wir brauchen unser altes Pfarrhaus gemeinsam mit der Pfarrkirche St. Helena als Herzstück von Wahlen!"